Reaper

Reaper 4.15

Aufnehmen, schneiden, mixen: Leistungsstarker Soundeditor

Reaper verwandelt den PC in einen digitalen Audioschnittplatz. Die Software nimmt eigene Musikstücke auf, schneidet die einzelnen Tonspuren und mischt das Material zu einer WAV-Datei zusammen. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • mit Plug-Ins erweiterbar
  • unterstützt die wichtigsten Audioformate

Nachteile

  • einige Menüs unübersichtlich
  • auf Englisch

Gut
7

Reaper verwandelt den PC in einen digitalen Audioschnittplatz. Die Software nimmt eigene Musikstücke auf, schneidet die einzelnen Tonspuren und mischt das Material zu einer WAV-Datei zusammen.

Reaper bietet als so genannter Multitrack-Mixer zahlreiche Funktionen rund um Audiobearbeitung und passt sich darüber hinaus mit Plug-Ins an die eigenen Bedürfnisse an. Reaper hilft bei der Aufnahme und importiert fertige Soundschnipsel im MP3-, Ogg-Vorbis- und WAV-Format. Bequem per Drag&Drop ordnet der Nutzer damit das Audiomaterial auf den unterschiedlichen Spuren an.

Ohne großen Aufwand erstellt der Anwender Loops, regelt die Lautstärke der einzelnen Tonspuren getrennt voneinander und ordnet beliebigen Ausschnitten Effekte zu. Mit Hilfe des Schnittwerkzeugs schneidet man Passagen aus und fügt die Schnipsel an anderer Stelle ein. Das fertig arrangierte Werk speichert Reaper als Musikstück im WAV-Format.

Fazit Mit Reaper kommt ein für den Hausgebrauch mehr als ausreichender Soundeditor auf den Rechner. Selbst Hobbymusiker werden in dem digitalen Schnitthelfer ein nützliches Werkzeug finden.

Reaper

Download

Reaper 4.15

Nutzer-Kommentare zu Reaper

  • kons0

    von kons0

    "Reaper = Schnittprogramm???"

    Ich arbeite seit etwa 6 Monaten mit Reaper. Zu behaupten, es sei ein Schnithelfer, zeugt von schlichtem Unwissen. Da kan... Mehr.

    Getestet am 22. Juli 2008